Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]
Leaving on a jet plane...

Jap, es ist wahr, ich komme heim.

 

Ich möchte gleich vorweg sagen, dass das ganz tolle 5 Monate mit einigen Tiefen, aber auch vielen Höhen waren, ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, länger hier zu sein. Ich muss was anderes tun, was wird sich zwar erst noch herausstellen und ich bin schon traurig, wenn mir alle erzählen, wie der Sommer in Norwegen sein muss. Naja, ich darf ja wieder kommen, wann immer ich will und mein Geldbeutel das zulässt.

 

Jedenfalls darf man mich ab 3.2. wieder anrufen, wenn man mich wo einladen möchte. Hihi.

 

Bis dann, meine Lieben. 

24.1.08 20:08


Weihnachten

Sie ist daheim. Sitzt auf dem großen roten Sofa im Wohnzimmer und fühlt sich pudelwohl.

 

 

Ich wünsch euch allen ein schönes, gemütliches, spannendes, lustiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

24.12.07 16:55


Julebordet

Jau, ich werde irgendwie immer schreibfauler, oder blogfauler, je nachdem...

 

Gestern war erst Kinderdisco in Dragen und dann Julebord, das traditionelle Weihnachtsessen, das hier jeder Verein, Betrieb, Gruppe oder irgendeine Zusammenkunft hat. Heißt wir waren erst bei der Gunn zum Vorspiel und sind dann weiter ins Cafe Sara gezogen, um dort die Leute von Sinsen und Xray zu treffen. Dort wars eigentlich echt nett.

 

Danach sind wir dann noch mit Jolen und Derek und nem Trupp IAESTE Leute aus anderen Städten in die Stadt gezogen, um tanzen zu gehen. Der Club war dann auch ganz nett, und als wir es dann alle geschafft haben reinzukommen, wars dann auch echt cool.

 

Um 3 das gleiche Szenario wie immer: tausende Menschen auf der Straße, überfüllte Kebabläden, singende, tanzende Menschen, die dich die ganze Zeit anschwafeln. Ist aber so echt lustig, einfach in dieser Welle Menschen nach Hause zu gehen. Wir sind dann noch kurz zum Derek, eine Art Nachspiel, wobei ich dann wirklich "schon" um halb 5 ins Bett bin.

 

Mann, mann, ich glaube, dieses Stadtleben wär auf Dauer nix für mich... Schön wars trotzdem.

 

Wer sich das Ganze nicht vorstellen kann, oder die Beschreibung langweilig fand : comme moi, kann sich das Ganze einfach im bildebok nochmal angucken - Viel Spaß.

8.12.07 13:52


neue Fotos

Neue Fotos gibts hier.

 

Und, damits alle wissen: Meine Mama ist die beste Mama , weil ich heute schon ein Grinsen auf dem Gesicht habe.

26.11.07 13:15


Hier tut sich nix,

hier tut sich aber auch gar nix.

 

 

bis auf die Errungenschaften der letzten Woche(n):

- ins Fru Hagen reingekommen, hey, man muss einfach sagen, dass man 20 is, eigentlich ganz einfach

 

- ich lese ein norwegisches Buch, also eigentlich isländisch, aber auf norwegisch übersetzt

 

- ich hab weitere Wochen Dragen überlebt, ohne jemanden zu erschießen

 

- wir haben fast jeden Tag mind. ein vernünftiges Essen gehabt 

24.11.07 13:35


Enter Shikari und ne furchtbare Nacht

Das Enter Shikari Konzert war teilweise echt ein bisschen merkwürdig: Emos tanzen zu Trance auf der Bühne... Aber hat richtig Spaß gemacht. Und richtig angenehm is, dass in Norwegen in geschlossenen Räumen Rauchverbot ist und man nach Hause kommt und nicht mal die Haare stinken.

 

Als ich dann in meinem Bett lag, hatte ich echt richtig Lust auf SChlafen, weil ich vollkommen fertig war. Nach kaum 1,5 Stunden SChlaf um 2 ruft Beas Arbeitskollege an und heult sie irgendwie zu, dass irgendwas in Xray und keine Ahnung - jedenfalls waren wir wach. Das war schon nervig. 

 

Als aber dann um 7.00 in der Früh der ewig laute Feueralarm im ganzen Haus, incl. Zimmer losging und wir im Schlafanzug in einer Eiseskälte ausm Haus gelaufen sind, nur um dann zu hören, dass wir wieder reingehen dürfen, war ich schon etwas sauer.

 

Zumindest ist mein Norwegisch schon so weit, dass ich "nachts" um 7 bei Feueralarm Leute auf Norwegisch fragen kann, was abgeht. Und deshalb und weil es einfach zu viel war, haben wir dann auch beschlossen, die Schule zu verschlafen. Was zu viel ist ist zu viel.

 

5 Wochen und 1 Tag. 

 

15.11.07 13:21


Haare, Norwegisch und neue Schränke

Nachdem ich in einer Kurzschlussreaktion meine "tollen, langen Haare" abgeschnitten habe und im Moment nicht mal mehr nen Zopf machen kann, sollte das nicht die letzte Veränderung sein.

 

Heute mit meiner Norwegischlehrerin geredet und meine Stunden reduziert. Jetzt bin ich nur noch Dienstag, Donnerstag und Freitag in der Schule, und auch da nur 2 Stunden. Ich glaube - und sie hat mir Recht gegeben - dass das genug ist, und ich trotzdem noch gut mitkommen dürfte.

 

Dann haben Bea und ich angefangen unser Zimmer zu optimieren, dass (wie Mama es so schön genannt hat) "dünnsschissgelb" zumindest von Kleiderschränken (weiß und Küchenschränken (dunkelrot-lila) verbannt. Im Moment stinkts hier furchtbar nach Farbe, aber wir sind zufrieden, auch wenn wir noch lange nicht fertig sind - öfter drüberstreichen und so. Danach verfeinern wir das Ganze vielleicht noch mit einem fancy Muster - mal sehen. Bin gespannt und is ne super Art sich zu beschäftigen, weil man sieht, was man tut. (Ich weiß, das is bei Putzen auch so, aber Streichen is doch viel lustiger)

 

In 5,5 Wochen komm ich Heim, Freunde!! JAAAAA!

13.11.07 11:46


 [eine Seite weiter]

Jule i Norge


seit 3. September

hvem jeg er
hva jeg gjør
arkiv
bildebok (picasa)
gjestebok


link

Wörterbuch
IN VIA
go 4 europe
youth reporter
myEVS

Paulsteiners in PNG
Feli en France
Anna in Litauen
Tanja in Spanien
Chris in Taipei
Rob in Holland

Magenseide







credits

Designed by
Brush by






} Gratis bloggen bei
myblog.de